Folge mir auf:
Fotograf aus Lübeck André Leisner
Bekannt aus:

NDR

VOX

Focus

Dumont

Possehl Stiftung

Bekannt aus

NDR | Focus | Dumont Verlag | VOX

Du bist hier: Startseite » Fotografie BLOG » Sonstiges in Sachen Fotografie » Jetzt als Fotograf in Content Marketing investieren

Jetzt als Fotograf in Content Marketing investieren

Jetzt in Content Marketing investieren!

Als hätte jemand das Licht plötzlich und ohne Vorwarnung ausgemacht. Es ist eine Gefühlsmischung für mich wie aus dem Film „I am Legend“ mit Will Smith und „World Z“ mit Brad Pitt. Geht man, um etwas frische Luft zu tanken, nach draußen, fühlt man sich, als wäre man alleine auf der Welt. Vereinzelt sieht man ein paar Menschen. Wenn ich irgendwann mal den Gedanken hegte, wie schön es wäre allein zu sein, komme ich für mich zu dem Entschluss, dass es so alleine auf Dauer nicht schön ist. Eine positive Erkenntnis, die ich aus dieser unwirklichen Zeit gewinnen konnte.

In Content Marketing investieren
In Content Marketing investieren

Von einem Tag auf den anderen keine Kunden mehr

Von einem Tag auf den anderen klingelt das Telefon nicht mehr. Die Kunden bleiben aus. Oder wenn das Telefon klingelt, höre ich die Worte: Aufgrund von Corona ist die Veranstaltung abgesagt, daher müssen wir ihnen den erteilten Fotoauftrag absagen. Hochzeiten sind abgesagt. Keine Kunden, kein Umsatz und damit kein Einkommen. So ergeht es natürlich nicht nur Fotografen. So gut wie jeder ist in irgendeiner Form davon betroffen. Was Du als Fotograf in Zeiten von Corona tun könntest, das möchte ich Dir in dem nachfolgenden Artikel aufführen.

Was Du als Fotograf in Zeiten von Corona tun kannst

Jetzt mit Content Marketing anfangen! Diese abgelutschten Worte haben durchaus eine „Daseinsberechtigung“. Wenn dieses Thema mal aufkommt, verdrehen viele die Augen, aber bei diversen Projekten habe und mache ich die Erfahrung, dass dieses Thema nicht minder aktuell ist. Ja, Artikel die geschrieben wurden/werden, machen sich nicht sofort bezahlt. Sie erhalten nicht sofort Besucher (Traffic) über Suchanfragen. Es dauert einige Zeit!

Wenn ich gefragt werde, wie lange es dauert, lässt sich darauf keine klare Aussage geben. Mit Glück kann ein aktueller Artikel sehr schnell in die Suchergebnisse gelangen und damit Traffic auf die Seite führen. Wenn es nicht so gut läuft, kann es auch Monate oder bis zu einem Jahr dauern. Wenn es ein Artikel mit Mehrwerte(n) für die Leser ist, wird er wahrscheinlich eine gute Positionierung erhalten. Je besser der Text aufbereitet ist, interessante Inhalte und Mehrwerte enthält, umso besser.

Mit Geschichten zum Erfolg in Content Marketing (Amazonlink)

Was sind Mehrwerte?

Mehrwerte werten einen geschriebenen Artikel auf. Sie geben den Lesern weitere verwertbare Informationen, wie zum Beispiel:

  • Tipps (Auflistung)
  • Bilder
  • Infografiken (Cheatkarte für Fotografen zum Download)
  • PDFs mit verwertbaren, guten Informationen oder eine Informationsbroschüre
  • Videos, die auf die Thematik eingehen
  • Podcasts
  • Linkauflistungen, die dem Leser eine Hilfestellung geben Sachen schneller zu finden
  • Ratgeber
  • Erfahrungsberichte

All dies und mehr werten einen Artikel auf. Verleihen ihm dadurch einen Mehrwert, weil der Leser wertvolle Informationen gebündelt an einem Ort vorfindet und bestenfalls so gut informiert ist, dass er keine weitere Seite aufsuchen muss.

Artikel schreiben
Artikel schreiben

10 Stunden und länger, um einen Artikel zu schreiben

Wer bereits einen Artikel geschrieben hat, weiß, wie viel Zeit dieser beansprucht. Es ist keine Arbeit, die in einer Stunde erledigt ist. Je nach Länge, Thema und ergänzenden Mehrwerten, wie z.B. das Bestücken von Bildern, kann ein fundierter Artikel gut zehn Stunden und länger dauern. Für einen Artikel auf meiner „Wir sind Lübeck“ Seite habe ich zuletzt über 40 Stunden benötigt. Das ist keine Seltenheit. 10 Stunden kann man locker für einen Artikel ansetzen.

Textaufbereitung und Promotion

Am Ende muss die Seite gegliedert werden, die Bilder zugeschnitten und an den richtigen Stellen positioniert werden usw. Zu guter Letzt den neuen Artikel intern mit der passenden Phrase verlinken (meistens ist dies ein Wort oder eine Keywordphrase) und bestenfalls noch über andere Medien darauf aufmerksam machen, wie z.B. Social Media (eigenen Kanal nutzen oder andere Admins darauf aufmerksam machen).

VIDEO: Du musst folgende Cookies ( statistics, marketing ) akzeptieren um das Video anzusehen. Jetzt Cookies freischalten!

Nutze die Corona-Krise und die freie Kundenzeit

Nutze die Zeit jetzt! Corona ist irgendwann auch wieder vorbei. Dich jetzt mit Content Marketing besser aufzustellen, erhöht Deine Reichweite und stärkt Deine Marke. Du erhältst eine bessere Positionierung und erhältst dadurch mehr Kundenanfragen. Oder Abverkäufe, je nachdem, was Du anbietest.

Thema für einen Artikel finden

Wenn Du Dir denkst, über welches Thema soll ich schreiben? Wirst Du feststellen, dass  zu einigen Ideen, die Du hast, bereits Themen im Netz zu finden sind. Das ist aber kein Grund, die Flinte ins Korn zu werfen.

Mein Tipp: Fang an zu schreiben und bereite den Text auf, so dass die Leser einen Mehrwert daraus ziehen können. Gebe ihnen Tipps, wie Du vorgegangen bist, welche Schritte und welche Schwierigkeiten Du vielleicht hattest, damit sie diese vermeiden können. Wenn der Artikel im groben fertig ist, sieh Dir zu dem von Dir geschriebenen Thema andere Seiten an, die dazu im Netz existieren. Gibt es einen Bereich, den Du vielleicht noch ergänzen könntest?

Findest Du auf den einzelnen gefundenen Seiten Inhalte, die Unterscheide untereinander aufweisen? Das heißt, eine Seite hat eine Info, die auf der anderen Seite nicht vorzufinden ist? Daraus ergibt sich nach und nach eine Liste mit Ergänzungen, die Du in Deinem Artikel mit einweben kannst. Damit hat Dein Artikel all diese Informationen auf einer Seite zusammengefasst. Ein absoluter Mehrwert für den Leser, oder?

In einem bereits geschriebenen Artikel von mir: Ideen und Tipps für Dein Blogprojekt verrate ich Dir 7 Ideen neue Artikelthemen zu finden.

Schritt für Schritt zu erfolgreichem Content (Amazonlink)

Wie Du Deinen Schreibflow findest

Beim Schreiben macht man sich meistens zu viele Gedanken und fragt sich, kann ich das jetzt so schreiben? Ist eine andere Formulierung vielleicht besser?

Mein Tipp: Schreib erstmal Deine Ideen runter, lass es fließen. Ist ein Schreibfehler drin? Egal, den kannst Du auch später noch korrigieren. Umformulieren kannst Du ebenfalls später. Lass erstmal laufen und gib Dich Deinem Schreibflow hin. Fällt Dir nichts mehr ein, kannst Du Dich dem geschriebenen Worten widmen und anfangen den Text zu überarbeiten. Du wirst feststellen, das Dir beim lesen Deiner Zeilen  weitere Ideen und Ergänzungen einfallen. So füllen sich nach und nach die Seiten. Und am Ende hast Du einen fertigen und informativen Text.

Allem vorangehend, was ist das Ziel des Artikels?

Stell Dir vorab eine Frage: „Was ist das Ziel des Artikels“, den Du schreiben möchtest. Wen möchtest Du damit erreichen? Was ist die Zielgruppe dafür? Ziel dieses Artikels sind Fotografen, die sich fragen, was sie in Zeiten von Corona tun könn(t)en. Wie erwähnt, es wird einige Zeit dauern, bis der neue Artikel Rankings und damit Traffic generiert, aber wie sagt man so schön: Steter Tropfen höhlt den Stein“. Es müssen nicht immer Themen sein, die Kunden generieren. Auch andere Themen helfen Deiner Seite insgesamt, eine bessere Platzierung zu erzielen. Jede neue Seite sollte sich in das Geflecht Deiner Seiten einfügen. Alles in allem unterstützen diese Seinen Deine Hauptthemen: Deine Dienstleistung oder Dein Produkt.

Erfolg und Reichweite von Artikel

Als ich den Artikel schrieb: „Die Kunst Nein zu sagen“, hatte ich mit Sicherheit nicht im Kopf, das Thema schafft es vielleicht mal in den Focus. In erster Linie wollte ich andere Fotografen oder Dienstleister ermutigen auch mal „Nein“ zu sagen, wenn sie kein gutes Gefühl bei einem Kunden haben. Klar ist das als Dienstleister, der auf Kunden angewiesen ist, nicht immer einfach. Gerade in den Anfängen.

Weiter möchte ich in diesem Artikel nicht darauf eingehen. Er kann unter der Seite „Die Kunst Nein zu sagen“ nachgelesen werden. Aber was ich damit sagen will, wenn Du mit Leidenschaft und Herzblut dabei bist, wird dies über kurz oder lang honoriert. Als mich eine Journalistin anrief und fragte, ob sie mich zu dem Artikel interviewen kann, war ich Baff (Interviewanfrage Focus). Damit hatte ich nicht gerechnet und als ich im Focus zum Titelthema zitiert wurde, war ich stolz wie Bolle.

Content Idee finden
Content Idee finden

Wie aus (D)einer Idee Großes entstehen kann

Klingt erstmal ziemlich abgedroschen oder? Aber noch mal, Leidenschaft und Herzblut werden Deiner Arbeit anzusehen sein. Als ich die Idee hatte, an einem Tag umsonst 100 Hunde zu fotografieren, hatte ich auch nicht im Hinterkopf, das könnte interessant fürs Fernsehen sein. Aber das wars. Über Umwege wurde der NDR auf die Aktion aufmerksam und begleitete mich an diesem Tag. Die Zeitungen griffen die Aktion ebenfalls auf. Danach ergaben sich etliche neue Aufträge in der Tierfotografie und andere Aufträge. Den Film findest Du auf meiner Seite Fotografie Referenzen.

Mein Tipp: Lass Deiner Kreativität freien Lauf. Du hast eine Idee? Schiebe sie nicht auf, setze Dich sofort ran und lass den Flow fließen. Wenn Du gerade nicht schreiben kannst: schreib Dir die Idee auf. Wenn Dir  zwischendurch mehr dazu einfällt, ergänze die Liste.

Wir haben es 10:00 Uhr. Ich hatte nach dem Aufstehen eine Idee, trank die ersten Kaffees und fing an zu schreiben. Kein Frühstück, ich ließ es laufen. Was aus diesem Artikel wird? Darüber mache ich mir keine Gedanken, ich lasse es fließen.

Wenn Du im Bett liegst und eine Idee hast, schreib sie sofort auf. Das heißt, wenn Du nichts neben Deinem Bett zu schreiben hast, lege Dir etwas hin. Am Morgen hat man die Idee meistens wieder vergessen und das ist ärgerlich!

Mit dem Erfolg kommen die Neider (Hater)

Egal in welcher Branche man unterwegs ist, früher oder später wird man auch Hater haben. Neider, die es einem nicht gönnen und gegen einen wettern. Es jedem recht machen kann man nicht und das sollte man auch gar nicht erst versuchen. Es wird welche geben, die neidisch auf Deine Sichtbarkeit sind und hinter Deinem Rücken über Dich reden. Das ist normal! Anfangs ging mir das noch nahe, aber mittlerweile ist mir das egal. Der Erfolg gibt meiner Arbeit Recht. Was ich damit sagen will: mach „Dein Ding“, lass Dich von negativen Menschen nicht herabziehen oder gar beeinflussen.

Es sind genug Kunden für alle da. Letztendlich entscheidet die Sympathie zwischen Kunde und Dienstleister. Darauf solltest Du Dich stets fokussieren und nicht auf die Hater. Bleib ihnen gegenüber freundlich und höflich. Wenn ich hinten herum mal wieder was höre, was jemand über mich gesagt haben soll, nehme ich das zur Kenntnis, aber beeinflussen tut mich das in meinem Handeln nicht. Okay, sollte, was jemand sagt, rufschädigend sein, würde ich dagegen vorgehen, aber das ist bisher nie vorgekommen.

Content Marketing
Content Marketing

Gute Gründe für Content Marketing

Nun wirst Du Dich vielleicht fragen, was schreibt er da, wer ist dieser André überhaupt? Ich lasse meine Arbeiten für mich sprechen und den Erfolg.

Meine bisherigen Erfolge mit Ideen, die ich hatte

Was heißt Erfolg? Unterm Strich heißt das natürlich, dass das, was man tut, Geld in die Kasse bringen sollte. Ich in meinem Fall kann von meiner Arbeit gut leben. Lange habe ich gehadert, ob ich diesen Schritt in die Selbstständigkeit gehen sollte. Ich konnte nicht ahnen, dass gerade in dem Jahr, in dem ich mich selbstständig machte, Corona mir den Start erschwert. Aber dennoch, das Content Marketing ist ausschlaggebend für meinen Erfolg. Durch die damit gewonnene Sichtbarkeit muss ich keine Kaltakquise machen, die Kunden finden mich. Ein Luxus, für den ich lange gearbeitet habe und es immer noch tue. Habe ich eine Idee, schreibe ich einen Artikel.

Was dazu Experten im Online Marketing und Content Marketing sagen

Auf der Seite https://blog.contentbird.io/ wurden Fachleute zu Content-Marketing befragt und warum dies gerade jetzt sinnvoll ist: 10 gute Gründe – Darum solltest Du jetzt auf Content Marketing setzen. Ich finde es ist immer wichtig etwas für seine Sichtbarkeit zu tun. Jetzt haben Unternehmen eventuell einen Leerlauf, den sie nutzen sollten. Auch zu schauen, wo gibt es Schwachstellen auf den eigenen Seiten? Dabei kann eine Analyse des Istzustands helfen. Immer unter dem Aspekt, was ist das jeweilige Ziel der Seite und dem Gesamtziel der Domain.

Webseiten mit kostenlosen Tools optimieren (Amazonlink)

So identifizierst Du Webseiten-Schwachstellen

Die Google Search Console kann einem dabei helfen, Schwachstellen zu identifizieren. Schau Dir dazu Deine wichtigsten Seiten an. Welche Positionen haben diese inne? Wenn sie kaum Traffic generieren, solltest Du genauer hinsehen. Zum Beispiel könntest Du sie mit weiterem Content ergänzen und damit aufwerten. Auch hier wird sich der Erfolg nicht über Nacht einstellen und einige Zeit brauchen, um sich neu in den Suchergebnissen zu positionieren. Beobachte die überarbeiteten Seiten. Mach Dir eine Liste, wann Du was gemacht hast und gehe diese einmal im Monat durch und justiere gegebenenfalls nach.

Content Marketing vorantreiben zu Zeiten von Corona

Mein Business setzt sich zusammen aus Fotografie und Online Marketing. Im Online Marketing übernehme ich häufig die Aufgabe des Projektmanagements, schaue mir die Schwachstellen einer Domain an und merze diese mit Content Marketing aus. Das funktioniert sehr gut. Wie man anhand eines realen Kunden, der Autolackiererei Jürs, hier: Mehr Kunden und Bewerber  nachlesen kann. Aber ich erlebe es auch im Online Marketing , dass die Budgets gerade auf Null gefahren werden.

Gerade jetzt kann man den Abstand zur Konkurrenz, die vielleicht gerade nichts tut verkürzen und gestärkt aus dieser Krise hervorgehen. Wie oben erwähnt kostet Content Marketing Geld, aber dies wird sich gewinnbringend auszahlen, wenn stetig darin investiert wird. Wer seine Online Marketing Maßnahmen jetzt komplett auf Null fährt, sollte damit rechnen, das die Wahrnehmung des Unternehmens nach der Corona-Krise eine geringere sein kann, wenn in einem stark umkämpften Umfeld die Konkurrenz zu dieser Zeit die Aktivitäten hochgefahren hat.

Zeitversetzter Erfolg
Zeitversetzter Erfolg

Zeitversetzter Erfolg durch Content Marketing

Durch meine zehnjährige Erfahrung als SEO Manager und Web-Analyst weiß ich, dass sich Investitionen stets zeitversetzt auswirken. Wie Content der einige Zeit benötigt um Besucher zu generieren. Der Erfolg ist nicht zu dem Zeitpunkt sichtbar an dem der Content Online geht. Dies kann Wochen oder viele Monate dauern. Das heißt, wenn man sich eine Kurve vorstellt zwischen Sichtbarkeit einer Domain und getätigter Investition in Content Marketing, ist die Kurve der Investition anfangs höher als die der Sichtbarkeit.

Mit der Zeit der stetigen Investition in Content Marketing nähern sich diese Kurven an, bis der Break-even-Point erreicht ist und der Erfolg sich gewinnbringend auf das Unternehmen auszahlt. Wie im obigen Beispiel der Autolackiererei Jürs. Das investierte Online Marketing Budget des Unternehmens ist durch die gewonnene Sichtbarkeit und die damit verbunden Mehraufträge gedeckt und sogar weit darüber hinaus. Trotzdem hieß es anfänglich, eine Investition, die seine Wirksamkeit erst noch entfalten muss und zum Zeitpunkt der Investition nicht ersichtlich war. Der Erfolg kam zeitversetzt!

Es ist nie zu spät, mit Content Marketing anzufangen

Auch wer vorher noch keinen Blog, NEWS oder noch keine Artikel veröffentlicht hat, kann gerade jetzt punkten. Ich vergleiche diese Content Marketing Aktivitäten gerne mit dem Sport. Es ist nie zu spät damit anzufangen. Sport verbessert auch nicht sofort die Gesundheit, aber langfristig gesehen schon, wenn er stetig und im gesundem Maße betrieben wird. Und: Es ist nie zu spät damit anzufangen.

Kaufprozesse starten meist mit einer Recherche im Netz

So gut wie jeder Kaufprozess startet mit einer Recherche im Netz. Wirst Du bei dieser durchgeführten Recherche mit Deinem Content wahrgenommen, punktest Du. Dabei spielt es keine Rolle, ob dies im B2C oder B2B Bereich ist. Der Weg ist derselbe. Recherche, Treffer ansehen, Identifizierung mit dem gelesenen, Kontaktaufnahme und Abschluss. Und wie im Sport, vergleichbar mit dem Laufen, ist Content Marketing (Online Marketing) kein Sprint, sondern ein Marathon.

Fazit: Jetzt hast Du ein paar Ideen und Infos erhalten, warum Content Marketing Dir dabei helfen könnte, nach der Corona-Krise gestärkt wieder zu starten. Es ist gerade eine harte Zeit, keine Frage. Jetzt zum Zeitpunkt der Krise wirst Du sicherlich nicht mehr Kunden gewinnen, aber Du kannst die Weichen stellen, was danach passieren kann. Ich sehe anhand der Steigerung des Traffics auf meinen Webseiten, dass die Kunden sich bereits wieder anfangen zu informieren. Wenn dieser Spuk vorbei ist, werden sicherlich wieder mehr Kundenanfragen eintrudeln.

Also, worauf wartest Du, fang an zu schreiben (verlasse Deine Komfortzone). Und wenn schreiben nichts für Dich ist, könntest Du auch ein Diktiergerät nutzen und Deine Ideen auf Band sprechen. Das Ganze gibst Du dann zur Transkription, zum Beispiel (abtipper.de) und machst danach aus dem gesprochenen, niedergeschriebenen Wort einen schönen Text. Oder Du machst Videos und leitest aus der Beschreibung auf Deine Dienstleistung oder Dein Produkt. Egal, ob Text oder Video, es wird Deine Sichtbarkeit steigern und Dir helfen, mehr Kunden zu gewinnen.

Komm gut durch die Zeit!

Letzte Aktualisierung am 20.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

  1. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein.
  2. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand.
  3. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on twitter
Share on xing