Praktische Zeitmanagement Tipps

Jeder von uns hat täglich 24 Stunden zur Verfügung. So wie eine ungesunde Lebensführung unsere Lebenszeit um 17 Jahre verkürzen kann (siehe Studie von Rudolf Kaaks), stibitzen einige unserer Aktivitäten täglich Stunden von uns. Stunden die wir für Dinge nutzen könnten, die uns wichtig sind. Finde in Deinem Tagesablauf, Aktivitäten die Dir unnötig Zeit und Energie klauen. Wie ich es geschafft habe, mir Zeit freizuräumen für Dinge die mir wichtig sind, verrate ich Dir im nachfolgenden Artikel und zum Schluss bekommst Du noch ein paar praktische Tipps für Deinen Alltag.

Räume Deinen Tag auf!

Was möchtest Du erreichen, was hast Du schon immer tun wollen? Der Schlendrian und Schweinhund sind dicke Freunde. Schnell ist unser Tag mit etlichen Dingen vollgestopft. Einiges davon lässt sich aussortieren. Ist das nicht möglich, gibt es hier und da sicherlich Optimierungspotential. Betrachte objektiv Deinen Tagesablauf, wo verstecken sich Zeitdiebe? Es gibt einiges im Leben das müssen wir tun und dann gibt es noch Dinge die wir gerne tun würden.

Hast Du Freude an dem was Du tust?

Arbeitest Du gerne? Ich kann für mich sagen: Ja. Ich liebe es produktiv zu sein und kann selbst aus meiner Arbeit Energie ziehen. Warum ist das so? Weil ich Spaß an dem habe was ich tue! Ich habe lange suchen müssen um herauszufinden, was ich möchte und mich glücklich macht. Nach etlichen abgeschlossenen Ausbildungen bin ich heute da, wo ich immer hin wollte. Hauptberuflich arbeite ich als SEO Manager und den Rest des Tages als Fotograf, mit all den damit verbunden Aufgaben. Wie man das alles unter einen Hut bekommt? Ich habe Freude an dem was ich tue und brenne für meine Arbeit!

Finde heraus, was Dich glücklich macht!

Alles ist eine Frage der Disziplin

Bevor ich zur Fotografie kam, war ich neben meinem Hauptberuf lange Zeit als Fitnesstrainer und Personal Trainer tätig. An Disziplin fehlt(e) es mir nie! Sport ist für mich ein guter Ausgleich zum Beruf und auch ein großes Stück Leidenschaft.

Was treibt mich täglich an? Ich möchte in dem was ich tue etwas bewirken, etwas erreichen. Wenn ich etwas nicht verstehe, eigne ich es mir dieses Wissen an. Zum Beispiel die Bildbearbeitung, das ist ein endloses Thema. Hier gibt es immer wieder etwas Neues zu lernen! Bei aufkommenden Fragen recherchiere ich, lese viel, schaue mir Tutorials an oder Frage Personen, die sich damit auskennen!

Dabei habe ich mir erst kürzlich wieder vor Augen geführt: Besitze ich Talent als Fotograf oder bin ich besonders kreativ? Nun, ich sage mal „nein“, aber das was mir fehlt, versuche ich mit harter Arbeit, Ehrgeiz und Disziplin wieder auszugleichen!

Bleib an Ball – Selbst Rückschläge helfen Dir Dich zu verbessern!

7 Tipps wie Du Zeit sparen kannst

1. Lass für Dich einkaufen! – Hast Du Dir mal vor Augen geführt, wie viel Zeit es Dich wöchentlich kostet, einkaufen zu gehen? Rechnest Du Deinen Arbeitslohn dagegen, wird Dir schnell bewusst, dass Du hier eine Menge Zeit einsparen kannst Essen lasse ich mir einmal die Woche von hellofresh zukommen (mit diesem Gutscheincode – 9SRZKV erhältst Du auf Deiner erste Bestellung 20 Euro Rabatt). Übriges liefert REWE auch nach Hause. Klar kostet die Lieferung zwischen zwei, bis fünf Euro, aber das ist nur ein Bruchteil dessen was Deine Arbeitszeit wert ist.

2. Multitasking geht doch! Zwei Dinge auf einmal, das geht doch gar nicht? Doch, punkto Bewegung, zum Beispiel beim Zähneputzen. Eine gute Übung ist dabei die Kniebeuge. Selbst beim Tutorials schauen, treibe ich vorm Bildschirm Sport. Das spart euch etliche Minuten!

3. Wie viel Schlaf benötigst Du? Der eine benötigt sechs, die anderen acht Stunden! Womit kommst Du aus, um fit zu sein? Schläfst Du eventuell zu viel und kannst hier auch noch eine halbe Stunde sparen?

4. Sag Nein! Lerne „nein“ zu sagen. Gibt es Situationen, in denen Du auch mit „nein“ hättest antworten können? Sicherlich wirst Du Momente finden, in denen Du ruhigen Gewissens nein sagen kannst!

5. Fernsehen entspannt Dich nicht, es klaut Dir nur Zeit. Wenn Du Deine Akkus wieder aufladen möchtest, geht das auch weniger zeitintensiv. Bewusst Entspannen lädt Deine Akkus wieder auf. Yoga oder autogenes Training sind wundervolle Energiegeber!

6. Trau Dich zu fragen! Du kennst jemanden der die Antwort auf Deine Frage wissen könnte? Warum fragst Du nicht? Das geht schneller, als zum Beispiel selbst nach einer Lösung zu recherchieren.

7. Geld abheben beim Einkaufen. Eigentlich kommt man heutzutage gut ohne Bargeld zurecht. Solltest Du doch Bargeld benötigen, musst Du nicht extra zu Deiner Bank. Bei den meisten Märkten lässt sich ein Bargeldbetrag beim Bezahlen des Einkaufs mit abheben und das ohne extra Gebühren.

Jeder von uns hat täglich nur 24 Stunden zur Verfügung. Teile Dir diese Zeit gut und sinnvoll ein!

Durch ein klein wenig Routine und Planung schaffst Du Dir freie Zeit. Mit diesem Vorgehen hast Du Freiraum für Dinge, Aktivitäten die Dir wichtig sind. Sicherlich könntest Du Dich fragen, wie es mit der Work-Life-Balance bestellt ist? Du entscheidest, was zu viel ist. Stress kann sich negativ und positiv auswirken. Ebenso kann zu viel Entspannung dazu führen, auf dumme Gedanken zu kommen. In einen Sog aus Trägheit und Lethargie zu geraten der Deine Produktivität mehr bremsen kann als Stress!

Arbeit sollte stets als eine Möglichkeit angesehen werden schönes zu schaffen und ist kein Fluch. Hast Du mal für eine Sache gebrannt? Dann weißt Du, wie viel Engagement Du zutage fördern kannst und wie viel möglich ist, wenn Du etwas wirklich willst! Du kennst Deine Stärken und Potential am besten. Gib jeden Tag Dein Bestes und lerne etwas Neues! Behalte Deinen Biss und nimm Dir dann eine Pause, wenn Du sie brauchst!

Du hast noch weitere Beispiele, die Dir Zeit sparen? Dann freue ich mich sie zu lesen! Poste sie in den nachfolgenden Kommentaren, unterhalb dieses Artikels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.