Folge mir auf:
Fotograf aus Lübeck Andre Leisner
Bekannt aus:

NDR

VOX

Focus

Dumont

Possehl Stiftung

Bekannt aus

NDR | Focus | Dumont Verlag | VOX

Du bist hier: Startseite » Fotografie BLOG » Sonstiges in Sachen Fotografie » Was ist bei Photography Leisner in den letzten Wochen passiert?

Was ist bei Photography Leisner in den letzten Wochen passiert?

Ruhig war es in den letzten Wochen. Nicht weil ich keine Lust hatte, etwas zu sagen oder zu posten, sondern weil die Zeit dazu fehlte. Somit nun ein kleines Statusupdate, was in den letzten Wochen bei mir los war. Also nicht lang schnacken, ich lege mal los!

Von der Altstadtwohnung in ein Haus in Genin

Ich bin aus der Altstadt Lübecks nach Genin gezogen. Zwar sitze ich jetzt nicht mehr zentral in der Innenstadt, aber hier ist es zum einen deutlich ruhiger und damit ein angenehmeres Arbeiten für mich. Ich habe einen Garten mit Terrasse und das schönste, ich habe einen Kundenparkplatz sowie meinen eigenen Parkplatz direkt vor dem Haus. Muss ich schnell und mit viel Kram zu einem Kunden, sitze ich quasi wenige Minuten später bereits mit Sack und Pack im Auto. Ein Luxus, den ich sehr zu schätzen weiß.

Statusupdate Photography Leisner
Statusupdate Photography Leisner

Neue Türen öffneten sich

Es gab Türen, die haben sich geschlossen, aber ebenso schnell haben sich neue Türen aufgetan. Darüber freue ich mich unglaublich und bin sehr dankbar dafür. Dieses Jahr begann ungewöhnlich ruhig, das änderte sich ab März und jetzt liege ich wieder in dem Bereich, in dem ich mich in diesem Jahr monatlich bewegen wollte. Die Zusammenarbeit mit einem Unternehmen aus Lübeck ist fruchtbar für beide Seiten, aber mehr und weitere Informationen im Jahresrückblick zum Ende des Jahres.

Der Ausgleich zwischen Arbeit und Ruhe

Wer mich kennt weiß, dass ich selten stillsitzen kann. Ruhe ist nichts für mich, aber dennoch muss Ruhe auch mal sein, dessen bin ich mir auch bewusst. Ich fordere meinem Körper und Geist viel ab und für meine Gesundheit bin ich ebenfalls sehr dankbar. Das kenne ich gut aus 10 Jahre arbeiten im Gesundheitswesen, dass dies nicht selbstverständlich ist.

Ich sitze auf der Terrasse, höre dem Wind zu, wie er durch die Blätter der Bäume weht und genieße die frische Abendsonne im Gesicht. Ein schöner Garten mit Terrasse ist schon was Feines. Ich nehme mir immer mal wieder Minuten für mich und lerne, mich danach nicht selbst zu rügen und nichts für meinen Erfolg getan zu haben. Sprich, auch mal Fünfe gerade sein zu lassen. Auch etwas das ich wieder lernen muss, mir Zeit für mich zu nehmen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben!

Der Sport darf nicht fehlen!

Drei bis vier Mal die Woche treibe ich Sport. Durch meine Zeit als Personal Trainer weiß ich sehr gut mich selbst zu motivieren und Sport tut mir unglaublich gut. Ich lebe auf sehr großem Raum. Ich habe ein eigenes Sportzimmer, in dem ich ein großes Sportgerät aufgestellt habe. Lange schon wollte ich mir wieder einen großen Turm hinstellen, aber in der Wohnung in der Innenstadt mit Wendeltreppe, wäre das schwer umsetzbar gewesen. Hier ist alles ebenerdig und ich liebe es, einen Raum weiterzugehen und in meinem eigenen Fitness-Studio zu sein und mich auszupowern. Auch das in Luxus dessen bin ich mir bewusst, aber ein Luxus den ich mir erarbeitet habe. Und ich bin sehr dankbar dafür, welche Möglichkeiten er mir bietet.

Sport als Ausgleich
Sport als Ausgleich

Marketing ist was Tolles

Das Marketing, speziell das Content-Marketing ist ein tolles Instrument, um seine Reichweite auszubauen und noch mehr Menschen und damit Kunden zu erreichen. Es hat mit zu meinem jetzigen Erfolg beigetragen. Trotzdessen ich gut gefunden werde und Kunden aufgrund von Weiterempfehlungen zu mir kommen, heißt das für mich nicht, den weiteren Ausbau meiner Webseite zu vernachlässigen. Wenn es mal etwas ruhiger ist, gehe ich in mich und lasse die Tage Revue passieren.

Was sind zum Beispiel Fragen, die mir Kunden gestellt haben, die das Potenzial für einen Artikel haben? Da findet sich immer mal wieder was und so wächst meine Webseite und dessen Inhalte stetig. Das Feedback seitens meiner Kunden feiere ich. Sie freuen sich über die zahlreichen Informationen zu Shootings und bedanken sich dafür bei mir. Oder auf einer Veranstaltung hatte ich letztens das Thema die Vergleichbarkeit von Angeboten, die mitunter nicht immer so einfach ist, wie man zunächst annimmt.

Absatzzahlen zu meinem Buch und Sonstiges

Berührt haben mich die Rückmeldungen und Feedbacks, die mir einige haben zukommen lassen. Um es etwas kürzer zu fassen, sie bedanken sich für meine offenen Worte und den Einblick, den ich ihnen über meine Biografie in mein Leben gewähre. Sie bedanken sich auch für die Tipps, die ich gebe, da sich der eine oder andere in einem meiner aufgeführten Lebensbereiche wiedergefunden hat. Resilienz, Disziplin und positives Denken sind die Themen, die ich im Buch anspreche und letzteres, das positive denken, darauf gehe ich im Buch immer wieder ein. Man kann sagen, dass das positive Denken mein Leben verändert hat.

Verkauft habe ich bisher 73 Bücher. Eine Mischung aus Soft- und Hardcover Verkäufen. Dazu 7 eBooks. Der Umsatz vor Abzug von Steuern liegt bei 342 Euro. Lege ich jetzt die Ausgaben für meine Biografie daneben von 17.200 Euro, liege ich 16.858 Euro im Minus. Aber da bin ich absolut fein mit. Im Mai habe ich mein Buch: Mein Weg aus der Selbstzerstörung herausgebracht und freue mich darüber, dass ich dem einen oder anderen auch eine Hilfestellung mit dem Buch geben kann, die ebenso einige Stolpersteine in ihrem Weg haben oder hatten.

Ausblick für die kommenden Monate
Ausblick für die kommenden Monate

Ausblick für die kommenden Monate

Der Juli ist bereits gut gefüllt, der August ist nicht weniger mit Aufträgen bestückt. Darüber hinaus sind noch einige Angebote offen und weitere Fotoaufträge in Planung. Also an wenig Arbeit kann ich mich nicht beklagen und darüber freue ich mich sehr. Und auch hierfür bin ich dankbar! Dazu sind viele neue Bewertungen zu meinem Google-Eintrag dazu gekommen. Mittlerweile sind es über 300 positive Bewertungen. Ich kann euch ja viel erzählen, wie gut meine Arbeit ist, aber besser angenommen wird es doch, wenn echte Kunden eine Bewertung abgeben oder? Nicht jeder Kunde gibt eine Bewertung ab. Ich fordere jeden einzelnen Kunden dazu auf, mir eine Bewertung zu schreiben und das Ergebnis könnt ihr nachlesen!

Fazit: Das Jahr ist bereits zur Hälfte wieder vorbei, die Zeit rennt und eh man sich versieht hat man den nächsten Termin um die Sommerreifen auf Winterreifen wieder wechseln zu lassen. Aber erstmal genieße ich noch den Sommer und die vielen tollen und auch neue Kunden. Einige Hochzeiten liegen noch an und Business-Shootings. Darüber hinaus beschäftige ich mich seit vielen Wochen mit der Frage, Mitarbeiter einstellen, ja oder nein. Belese mich viel im Bereich Unternehmertum. Wege, die Vor- und Nachteile ab, spreche mich anderen Unternehmern und so weiter. Ein spannendes Thema! Ansonsten ist vieles nicht planbar und ich freue mich auf die Projekte, die dieses Jahr noch so eintrudeln. Soderle nun hast Du oder ihr ein kleines Status-Update bekommen und ich danke Dir, dass Du Dir die Zeit genommen hast, diesen Artikel zu lesen und freue mich, wenn Du mal wieder reinschaust.

Biografie kaufen
Hier bei Amazon kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

5 × eins =

Beitrag teilen