Halloween Kostüm Idee – ala The Walking Dead

Nur noch wenige Tage bis zum nächsten Halloween, das Fest des Schreckens. In der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November gehört die Nacht den Kostümierten. An diesem Abend ziehen Geister, Zombies und Vampire durch die dunklen Straßen und treiben ihr unwesen. Süßes sonst gibt es Saures erklingt es aus ihren Mündern der Kleinen. Für die gelungene Halloween-Party am Abend darf die Verkleidung ruhig außergewöhnlich und schaurig-gruslig sein. In welche Persönlichkeit man sich auch immer verwandeln wollte, zu Halloween schaut keiner komisch, wenn Vampire und Zombies durch die Straßen schleichen.

Das Halloween Make-Up als Zombie

Optionen zur Kostümierung gibt es einige, aber die Königsdisziplin ist: Eine Visagistin schminkt einen passend zum jeweiligen Outfit. So wie auf den Bildern in diesem Beitrag aus einem Halloween-Shooting. Das Model zurecht gemacht als Zombie, angelehnt an die Fernsehserie „The Walking Dead“. Geschaffen hat dieses Horror-Erscheinung inklusive Halloween Make-Up die Visagistin Sandra Klein aus Buxtehude. Ausgediente Kleidungsstücke dienten ihr als Ergänzung zum Make-Up. Passend zum Zombie-Look, mussten die Klamotten zerschlissen und verranzt sein. Das i-Tüpfelchen des Ganzen war das Sekret und Kunstblut.

Weitere Halloween Accessoires

Wunden im Gesicht und Oberkörper wurden zum Teil aus einem Gemisch aus Banane und Lebensmittelfarbe angerührt und auf dem Model verteilt. Fertig ist das Fleisch- oder Gehirnmasse Imitat. Dazu ein weiteres Accessoire wie ein einfaches Küchenmesser. Für ganz Hartgesottende gibt es Leichen-Körperteile aus Latex im Internet zu kaufen. Hier findet ihr die Latex-Leichenteile.

Halloween Zombie Shooting im Keller

Der Keller war die perfekte Kulisse für dieses Halloween-Shooting. Die Fenster leicht milchig, verstaubt und mit Spinnenweben verhangen. Leichtes diffuses Licht von draußen und von drinnen ein Jinbei 200Watt Blitz von foto-morgen. Um nur Teile des Models zu beleuchten, habe ich einen kleinen Spot mit einer Wabe eingesetzt. Um den Blitz auszurichten, habe ich einen Galgen an einem Stativ befestig eingesetzt. Der sonst vermiedene Grusel-Look (Licht von unten), fand hier oft seine Anwendung. Den Grusel-Look könnt ihr auch leicht umsetzen, wenn ihr Abends unterwegs seid. Einfach eine Taschenlampe unters Gesicht halten und nach oben ins Gesicht leuchten! Tipp: Klingeln, ein schauriges Gesicht machen und nach dem öffnen der Tür die Taschenlampe anschalten.

Süßes oder Saures?

Kaum vorstellbar wie Kinder reagieren würden, wenn ein Zombie in dieser Kostümierung die Tür öffnet. Selbst beim Fotografieren dachte ich das ein oder andere Mal „heftig“ oder der Anblick auf das Display meiner Kamera jagte mir einen kleinen Schauer über den Rücken! Wer würde also nicht erzittern bei diesem Anblick?

Low-Budget Halloween Kostüm

Das günstigste Halloween Kostüm ist das althergebrachte Bettlaken. Zwei Löcher für die Augen reingeschnitten und schon ist das Geisterkostüm fertig. Das Vogelscheuchen-Kostüm ist auch relativ leicht umzusetzen. Etwas Stroh an Ärmeln und Hose befestigen, fertig. Hierzu gibt es zwei Optionen: Einfach reinstecken ist die einfache Variante, ich empfehle aber das Stroh mit einer Heißlötpistole zu befestigen, damit verrutscht kein Stroh oder fällt heraus (versteht sich von selbst, dass das Befestigen des Strohs erfolgt, wenn die Klamotten ausgezogen sind). Dazu noch einen ausgedienten Strohhut und die Halloween-Party kann beginnen!

Fazit: Ob selbstgemacht oder gekauft, genießt den tollen Abend mit Freunden und/oder Familie. Das schöne ist, Halloween kommt jedes Jahr aufs Neue! Wenn ihr auch mal Lust auf ein verrücktes und außergewöhnliches Shooting habt, dann meldet euch gerne bei mir. Telefonisch besprechen wir eure Ideen und setzen diese zeitnah in eurem Shooting-Termin um!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.